SvB-Blog

Die Freiheit der Meinung setzt voraus, daß man eine hat (Heinrich Heine)

  • Kategorien

  • Archive

  • Neue Beiträge

  • Neue Kommentare

  • Top XVII

Archiv für Januar, 2014

Bovine Spongiforme Informationspolitik

Erstellt von svb am 22. Januar 2014

Bildschirmfoto 2014-01-22 um 21.37.11Auf allen Kanälen wurde gestern verbreitet: Wie dem BSI bekannt wurde, gelang es Hackern, sechzehn Millionen Emailadressen mit Passwort zu ergattern. Und nun solle bitte jeder schnell überprüfen, ob sein Passwort geklaut sei und das ginge auf www.sicherheitstest.bsi.de. Mich hat die Nachricht im Auto erreicht, via B5aktuell. Natürlich war ich neugierig. Sechzehn Millionen? Was ist das denn bitte für ein genialer Hack? Und was war wohl die Geschichte dahinter? Also, zuhause angekommen, nichts wie an den Rechner und die URL eingegeben. Ergebnis: Nix. Irgendwann ein Timeout. Uh-oh. Nochmal probiert. Selbe Wirkung. Sollte das BSI die Sache nur veranstaltet zu haben, um ihre eigenen Fähigkeiten zu testen? Zum Beispiel, eine ordentliche Distributed-Denial-Of-Service-Attacke zu überleben? In diesem Fall wäre der Test dramatisch in die Hose gegangen.

Weiterlesen »

Abgelegt unter Netzwelt | Keine Kommentare »

Kopf hoch, Sascha: Eine Replik auf Sascha Lobos These.

Erstellt von svb am 16. Januar 2014

Sascha Lobo in Berlin

In der F.A.Z. konnte man am 12.1.2014 eine erstaunliche Meldung lesen:

Sascha Lobo: „Das Internet ist nicht das, wofür ich es gehalten habe“

Lange hielt Sascha Lobo das Internet für den Wegbereiter von Demokratie und Befreiung. Jetzt sieht er, dass er sich geirrt hat. In Wahrheit zerstöre es die Grundlagen einer freiheitlichen Gesellschaft. (…)

Nach der Spähaffäre um die NSA und den neuen Erkenntnissen über Wirtschaftsspionage und den Kontrollwahn der Konzerne kommt Lobo zu dem Schluss: „Das Internet ist kaputt.“

Armer Sascha, da hat er wohl einen rabenschwarzen Tag gehabt. Vielleicht sogar eine kleine Panikattacke, denn er verdient sein Geld mit dem Internet und mit dem Drumrum des Internet. Oder andersherum: Sein Trick mit der Frisur und seine Fähigkeit, aktuelle Themen zu erkennen und gleich zu besetzen, benutzt das Internet wie der Weizen den Dünger.

Die Panik ist unbegründet, es gibt vier klare Argumente, die Sascha Lobo wieder in die Welt zurückbringen werden. Nichts ist kaputt. Schauen wir mal… Weiterlesen »

Abgelegt unter Gesellschaft, Netzwelt | 1 Kommentar »