SvB-Blog

Die Freiheit der Meinung setzt voraus, daß man eine hat (Heinrich Heine)

Dienstag 18. Januar 2011

Es ist ausgemacht, daß Gott die Weiber nur geschaffen hat, um die Männer zu zähmen.
Voltaire

 

Wort des Jahres: Femitainment

Noch so ein Wort, das mir im vergangenen Jahr nicht bewußt untergekommen ist. Was mag das wohl heißen? Tenere, lateinisch „halten“, femina, lat. Frauen, ah, vielleicht die Kunst, sich Frauen zu halten, eine kleine Hommage an Silvio Berlusconi? Aber so etwas hätte in Deutsch­land keine Chance auf Prämierung, das passiert halt. Oder ist es ein Kunst­wort aus Femina und Enter­tain­ment? Also Unter­haltung speziell für Frauen? Was mag das sein – disparate Haus­weiber 24 Stunden am Tag, nur unter­brochen von Robert Redford, George Clooney, Brad Pitt oder Justin Biber, also etwas für alle Alters­gruppen?

Wikipedia ist mein Freund: Knapp vorbei war auch daneben, das Wort setzt sich zwar aus dem Entertainment zusammen, aber an der Spitze steht der Feminismus. Dahinter stand der Streit zwischen der Altfeministin Schwarzer und der Jungministerin (nicht: Feministerin) Schröder. Ich bin kein Experte für Feminismus, aber ich kann mir gut vorstellen, dass die ganze Sache nicht nur mir völlig egal war. Das Ganze ist doch so postmodern, daß es fast schon wieder präretro ist. Männer nennen so etwas Zickenkrieg. Ich habe eine Expertin zu Rate gezogen – die klügste Frau der Welt – wie Frauen so etwas nennen, und sie meinte: Streit. Wort des Jahres?

Kaum – 1 Punkt ist das Maximum.

 

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>