SvB-Blog

Die Freiheit der Meinung setzt voraus, daß man eine hat (Heinrich Heine)

Freitag 7. März 2008

Kultur ist, grob gesprochen, alles, was wir tun und die Affen nicht.
Lord R. Raglan, (1788 - 1855)

 

Sammelbildchen

SchimpansePan troglodytes ist der gemeine Schimpanse, Panini ist also der Tribus der Schimpansen aus der Familie der Menschenaffen, Hominidae. Der Name des italienischen Verlags kommt vermutlich woanders her, vielleicht von den italienischen Semmeln, ebenfalls panini genannt. Für manche ist die Firma Panini offensichtlich jedenfalls eine wichtige Kindheitserinnerung. Für mich nicht, das mag daran liegen, dass die Sammelbildchen früher von jemand anderem vertrieben wurden oder dass es uns als Kinder einfach nicht interessiert hat, wer einen Großteil unsers Taschengelds eingestrichen hat.

Nun hat ein amerikanischer Kaugummifabrikant („Topps“) die Rechte an den deutschen Fussballern. Besser gesagt, sie haben von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) die Rechte gekauft, die Vereine mit ihren Fussballern in Form von Sammelbildchen zu vermarkten. Hinter Topps wiederum steckt Disney. Der rauhe Markt läßt keine Nische mehr aus.

Wie gesagt, es geht um Sammelbildchen und ein „sic transit gloria mundi“-Seufzer angesichts dieser Tatsache dürfte übertrieben sein, hoffentlich nimmt mir keiner das übel. Kommentatoren im Internet sind da anderer Ansicht. Auch in der Süddeutschen hört sich die Meldung eher wehmütig an, wobei der Autor bald die professionelle Fassung wiedergewinnt und mit interessanten Fakten aufwartet: 100 Euro hat Panini den Kindern jeweils für ein vollständiges WM-Album aus der Tasche gezogen? 50ct kostet jetzt ein Tütchen mit fünf Bildern? Das waren bei uns damals 10 Pfennig oder so. Und dann, wissen wir ja, gibt es eine bestimmte Karte nur äußerst selten…

Panini gibt nicht kampflos auf, zu lukrativ ist das Geschäft. Immerhin haben sie einige Vereine weiter direkt unter Vertrag und insbesondere fünfhundert Einzelverträge mit Spielern. Die eigentliche Drohung wäre fast untergegangen: 

Verträge im Tresor

Weil das vorher nicht so war, hatte Panini auch mit den Spielern Verträge abgeschlossen, und diese „über 500 Stück“, wie Deutschlandchef Frank Zomerdijk sagt, „liegen in unserem Tresor“. Auf diese Verträge will sich Panini berufen, wenn es auch in der kommenden Saison ein Sammelalbum herausbrächte. Doch es würde ein seltsames Album werden, denn Panini dürfte weder die Vereinswappen abdrucken noch die Spieler in den Trikots.

Wenn Panini die Drohung wahrmacht und die Spieler nicht mit ihren Trikots abbildet, könnte man sehen, wie das Interesse der Kinder nachlässt. Die Zielgruppe wird sich dann wohl stark ändern….

Auf einmal kaufen die Damen die Sammeltütchen.

 

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

 
chCounter: MySQL error!
SQL query:

Error number: 1364
Field 'seiten' doesn't have a default value
Script stopped.